Salon Empire – Schnuppertage

Albert Bachmann ist Friseurmeister, Trainer und Referent für WELLA. Außerdem Praxisreferent bei SchmidtColleg, Coach und Unternehmer aus Leidenschaft. Sein mehrfach ausgezeichnetes Service-, Qualitäts- und Innovationsmanagement unter dem Motto „Qualität, die begeistert" ist beispielhaft für die gesamte Branche.

Ab sofort präsentiert Albert Bachmann Ihnen regelmäßig in Zusammenarbeit mit Dirk Kreuter (Europas Verkaufstrainer Nr. 1) in seinem neuesten Projekt „Salon Empire" sein geballtes Wissen aus über 30 Jahren als erfolgreicher Friseurunternehmer.

Salon Empire – Schnuppertage

Bei dem Video vier „Schnuppertag“ geht es um die Tage, die unser Bewerber bei uns im Unternehmen verbringt. Diese Tage dienen dazu, dass wir den Bewerber kennenlernen und dass der Bewerber das Team und die Atmosphäre die im Unternehmen herrscht kennenlernt. Er wird sich sehr wohl Gedanken machen, ob dies ein Umfeld ist in dem er die nächsten drei Jahre verbringen möchte, oder gar noch länger.

Es sollen seine feinmotorischen Fähigkeiten ebenso wie seine emotionale Kompetenz überprüft werden. Das heißt, wir checken ab ob der Bewerber in der Lage ist mit dem Stilkamm gewebte Foliensträhnen zu erstellen oder einen Übungskopf mit Dauerwellwicklern versehen kann, oder auch Farbe und Tönung auftragen sowie eine Fönfrisur oder eine Hochsteckfrisur erstellen kann. Es ist spannend zu sehen wie kreativ junge Menschen sind.

Sämtliche Arbeiten die im Salon anfallen sollen von dem Bewerber ausgeführt werden. Es ist natürlich klar, dass der junge Mann oder das Mädchen diese Arbeiten nicht beherrschen kann, wir wollen jedoch sehen wie jeder einzelne an diese Arbeiten herangeht und vor allem welche Ausdauer er hat, wieviel Zeit er am Übungskopf verbringt oder ob die permanenten Toillettengänge oder kurze Zwischenstopps im Pausenraum überwiegen.

Der Bewerber bekommt eine Checkliste (findest du im Downloadbereich) und diese Checkliste soll in den zwei bis drei Schnuppertagen abgearbeitet und ausgefüllt werden.

Das Ausfüllen der Checkliste ist wichtig um zum einen nachzuvollziehen welche Arbeiten unser Bewerber in welcher Häufigkeit ausgeführt hat und welche Arbeiten eben nicht. Fünf Mal Haarkur aufgetragen zu haben und keine einzige gewebte Foliensträhne, das sagt auch etwas über unseren Bewerber aus. Wie fasst der Bewerber die gegebene Aufgabe auf, versteht er was gemeint ist und führt er diese Aufgabe so aus wie wir es erwarten.

Ein wichtiger Punkt in der Entscheidungsfindung sind die Kollegen. Jeder im Team hat die Aufgabe sich während dieser Schnuppertage mindestens einmal mit dem Bewerber etwas ausführlicher zu unterhalten, sodass der Kollege sich ein Bild von ihm machen kann. Es ist essentiell, dass die Kollegen mehrheitlich für einen Bewerber stimmen, damit dieser ins Team kommt, denn nur dann hat er den Rückhalt und die Unterstützung aller bei seiner Ausbildung. Die Zeiten in denen der Chef alleine ausgewählt und dem Team einen neuen Kollegen präsentiert hat sind vorbei. Ein partnerschaftliches Miteinander um für das Unternehmen den meisten Nutzen zu generieren, das ist die Prämisse.

Haben sich alle oder die Mehrheit für den Bewerber ausgesprochen, wird ihm das mitgeteilt und sofort ein Praktikumsvertrag bis zum Beginn der Lehrzeit angeboten.

Im Praktikumsvertrag ist geregelt, dass der neue Azubi einmal pro Woche 4-6 Stunden im Salon mithilft. In der Regel ist das am Freitag Nachmittag oder am Samstag Vormittag. Für Diese Tätigkeit wird der Bewerber mit dem Mindestlohn vergütet und ist somit auch versicherungstechnisch abgesichert.

Wer diesen Praktikumsvertrag gerne haben möchte, schreibt mir eine Mail an salonempire007@gmail.com mit dem Betreff „Azubi_Praktikumsvertrag“ und ich sende dir den Vertrag gerne zu.

Auf diese Art und Weise haben wir auch die Chance unseren neuen Azubi vorzuqualifizieren, um ihn dann, wenn die Lehrzeit beginnt sofort und effektiv einsetzen können.

Mit dem Praktikumsvertrag wird der Lehrvertrag geschlossen und gleichzeitig unserem Azubi und seinen Eltern mitgeteilt, dass dieser in der zweiten Ausbildungswoche ein Referat über das Buch von Dale Carnegie „Wie man Freunde gewinnt“ für seine Kollegen halten wird.

Im dem Buch von Dale Carnegie, welches er bereits im Jahr 1937 geschrieben hat, findet unser künftiger Azubi alles über den Umgang mit Menschen und wie er es schafft mit seinen Kunden und Mitmenschen optimal klar zu kommen.

Das spannende ist, dass alle Kollegen im Salon, die bei uns gelernt haben diesen Vortrag gehalten haben und somit mit dem Inhalt sehr gut vertraut sind. Es entwickeln sich in der Regel tolle Diskussionen über den Inhalt, den Sinn und wie wir die Inhalte im Hier und Jetzt nutzen.

Mein Tipp für Sie:

  • Teste die Bewerber sehr sorgfältig und beziehe dein Team in die Entscheidung mit ein.
  • Schaue dir das Videos „Schnuppertag“ an.
  • Fordere den Praktikumsvertrag bei mir an.
  • Lese Dale Carnegie selbst und lasse dich begeistern.
  • Mach dir deine persönlichen Notizen dazu.

Mehr Informationen zu Salon Empire finden Sie hier!