Frisuren für mittellange Haare – Mach mal halblang

Nicht lang und auch nicht kurz: Viele Frauen setzen auf diese Haarlänge, wenn sie sich nicht ganz von ihrer langen Mähne trennen möchten, diese ihnen aber auf Dauer zu langweilig war. Mit dieser Übergangslänge von Kinn bis knapp über der Schulter liegen sie voll im Trend, denn eine mittlere Haarlänge vom Long Bob bis zum Clavi Cut ist derzeit absolut angesagt!

Stylist: Label Coiffure, © Label Coiffure, Fotograf: Weronika Kosinska
Helles, feines Haar liebt diese Länge. Denn damit schaut es optisch viel dicker aus.
Stylist: Label Coiffure, © Label Coiffure, Fotograf: Weronika Kosinska
Ein Clavi-Cut wie dieser hier reicht genau bis zum Schlüsselbein und lässt sich vielseitig stylen.
Stylist: Chad Demchuk, © Images courtesy of FPA, Fotograf: John Rawson
Glatt und glänzend: Der klassische Bob in Rot und mit Pony – ein Hingucker für mutige Frauen!

Wem steht mittellanges Haar?

Eigentlich steht diese Länge jeder Frau, unabhängig von Alter, Kopfform oder Haarbeschaffenheit. Vielleicht sollte man darauf achten, dass sehr feines, volumenloses Haar eher etwas kürzer getragen wird als bis zur Schulter. Je mehr Länge man opfert, desto voller wirkt das Haar. Wer von Natur aus mit Locken gesegnet ist, sollte sich ebenfalls überlegen, auf mittellanges Haar zu setzen. Die Locken hängen sich nämlich nicht so schnell aus!

Stylist: Schwarzkopf , © Schwarzkopf
Locken, die im langen Haar oft schlapp herunterhängen, kommen bei mittlerer Haarlänge wunderbar in Schwung.
Stylist: Ivan Rodriguez , © Ivan Rodriguez , Fotograf: Jell Loya
Auch leicht gewelltes Haar sieht supermodern aus, wenn es als Wavy Bob getragen wird.
Stylist: Kao Salon Division, © Kao Salon Division
Gezähmte Schönheit: Bei diesen Locken, ob natur oder mit dem Lockenstab gezaubert, kommt Form in die Frisur.

Mittellanges Haar ist absolut praktisch

Das Praktische an dieser Haarlänge ist nicht zu vernachlässigen. Das Haar lässt sich glatt oder wellig tragen, es kann zum Zopf gebunden oder in einem lässigen Dutt hochgesteckt werden. Wird es regelmäßig in den Spitzen geschnitten, so sieht gerade feines oder auch dünneres Haar optisch voller aus.

Stylist: Ivan Rodriguez , © Ivan Rodriguez , Fotograf: Jell Loya
Dutt mal anders: Verspielt und Volumen verleihend kommt die Duttvariante daher, wenn sie lässig am Oberkopf kreiert wird.
Stylist: Intercoiffure, © Intercoiffure, Fotograf: Intercoiffure, Fondation Guillaume, Germany
Das feine, blonde Haar bekommt durch den mittellangen Schnitt plus Pony einen trendigen Look.
Stylist: Intercoiffure, © Intercoiffure, Fotograf: Intercoiffure, Fondation Guillaume, Germany
Mittelscheitel und ein paar Wellen im Haar machen aus jedem Long Bob eine lässige Frisur.

Super Länge für Farbexperimente

Wenn Frisuren mittellang geschnitten werden, spricht man meist von Schulterlänge oder auch Übergangslänge. Klingt langweilig, ist es aber nicht. Denn mit dieser Haarlänge lässt sich wunderbar experimentieren: Denn ist das Haar hell, so können pastellfarbene Strähnen einen tollen, modernen Effekt zaubern. Auch Balayage-Techniken eignen sich bei Haaren, die auf Schulterlänge enden, prima.

Stylist: Label Coiffure, © Label Coiffure, Fotograf: Weronika Kosinska
Statt blond mal einen Pfirsichton probieren? Das Tolle daran: Die Tönung verleiht dem Haar extra Kraft.
Stylist: Label Coiffure, © Label Coiffure, Fotograf: Weronika Kosinska
Eine Strähne in Babyrosa umrahmt das Gesicht. So wird aus dem platinblonden Bob eine ultramoderne Variante, die vielen Frauen steht.
Stylist: Paul Mitchell, © Paul Mitchell, Fotograf: Marie Staggat
Der Plum-Ton ist eine tolle Nuance für dunkleres Haar. Tipp: Die Lippen gut schminken und auf einen perfekten Teint achten!

Liebeserklärung an Long Bob und Wavy LoB

Der Long Bob (LoB) ist beliebt wie nie! Der Grund liegt auf der Hand, denn diese Länge ist so wandelbar wie kaum eine andere: Stufen machen aus dem langen Bob eine ultramoderne Frisur, ein Pony setzt Akzente und auch Beach Waves für einen Wavy LoB lassen sich wunderbar mit dieser Haarlänge tragen. Edel sieht das Haar aus, wenn es akkurat geglättet und mit Glanzspray versehen wird. Ausprobieren ist hier angesagt!

Stylist: Schwarzkopf , © Schwarzkopf
Lässig und beachig – Der Long Bob ist superflexibel, was das Styling anbelangt. Dazu ein überlanger Pony (Curtain Fringe).
Stylist: Schwarzkopf Professional, © Schwarzkopf Professional
Cool und verspielt zugleich: Der Pony setzt bei dieser Frisur den Akzent – zusammen mit pastellfarbenen Highlights.

Auf Kante geschnitten: Der Blunt Bob

Absolut modisch kommt der stumpf geschnittene Blunt Bob daher. Er ist eine Abwandlung des klassischen Bobs und die ideale Lösung, wenn das Haar sehr fein ist. Die schnurgerade Schnittkante macht das Haar optisch voller. Bei der Länge lässt sich variieren, wichtig ist, dass die Spitzen stets perfekt aussehen. Dazu verwendet man nach dem Stylen einen Tropfen Haaröl, um „Ausreißer“ zu glätten. Zudem sollte man regelmäßig zum Friseur gehen - alle drei bis vier Wochen.

Stylist: Schwarzkopf Professional, © Schwarzkopf Professional
Ultrasleek, glänzend und stumpf geschnitten – Dieser Look ist mehr als britisch!
Stylist: Schwarzkopf Professional, © Schwarzkopf Professional
Fast schon klassisch kommt dieser sandfarbene Bob daher. Das Haar wird leicht seitlich gescheitelt und auf Glanz getrimmt.

Lässige Entscheidung – Ein Clavi Cut

Bei diesem Look geht’s ganz klar um die Länge, denn das Haar reicht genau bis zum Schlüsselbein und lässt sich ebenso variabel stylen wie jede mittellange Frisur. Lässt man sich bei dieser Länge Strähnen zaubern, so sollte der Friseur diese gezielt platzieren. Denn mit den passenden Highlights lässt sich noch mehr aus Frisur und Gesamtoptik herausholen.

Stylist: Eric Zemmour, © Eric Zemmour, Fotograf: Stéphane Gagnard
Clavi Cut plus Wet Look – cooler geht es kaum. Der Schnitt kommt mit dem Undone-Style und dank Nasseffekt richtig toll zur Geltung.

Stylingtipps für mittellanges Haar

Ist der Schnitt perfekt, so lässt sich mit dem passenden Styling ruckzuck eine tolle Frisur zaubern. Ziehen Sie einen tiefen Mittelscheitel und geben Sie für ein tolles Volumen ein Texturspray ins Haar. Mit den Fingern stylen – fertig! Ideal bei mittellangem Haar ist auch ein Low Bun, ein tief sitzender Dutt. Damit’s modern ausschaut, sollte dieser nicht allzu akkurat und fest gestylt werden. Ein paar Strähnen herauszupfen und das Ganze mit Haarspray fixieren. Cool wirkt außerdem ein kleiner Pferdeschwanz, der dank Texturspray oder Antoupieren mehr Fülle bekommt.

Stylist: Schwarzkopf , © Schwarzkopf
Gescheitelt, sleek im Wetlook gestylt und mit edel angelegter Strähne – Dieser Low Bun ist was für festliche Gelegenheiten.
Stylist: Kao Salon Division, © Kao Salon Division
Mittelscheitel und das Haar auf Volumen gebracht. Textur lautet das Zauberwort der Saison!

Glamour mit Glätteisen und Lockenstab

Wer’s glänzend mag, der setzt auf ein hochwertiges Glätteisen. Es versiegelt die Schuppenschicht und sorgt auch bei mittellangem Haar für einen edlen Look im Job oder für ein Date am Abend. Den Wavy Bob bekommt man am besten mit einem Lockenstab hin, der einen größeren Durchmesser hat. Die Wellen auskühlen lassen und anschließend mit den Fingern auflockern. Tipp: Hitzeschutzprodukt nicht vergessen und darauf achten, dass das Haar komplett trocken ist.

Stylist: Goldwell, © Goldwell, Fotograf: Ralph Mecke
Absolut extravagant wird das Haar seitlich gegelt und am Hinterkopf auf Volumen und Textur gestylt.
Stylist: Goldwell, © Goldwell, Fotograf: Ralph Mecke
Auch eine Möglichkeit: Balayage in Pink. Durch die mittlere Länge muss Frau zudem keine spröden Sitzen befürchten.
Stylist: Intercoiffure, © Intercoiffure, Fotograf: Intercoiffure, Fondation Guillaume, Germany
Glamour pur – Ein Bob auf Hochglanz plus Rundpony. Dieser Look braucht volles Haar, um richtig zur Geltung zu kommen.

Die wichtigsten Fragen zu mittellangem Haar

Wie pflege ich mittellanges Haar?

Eins steht fest: Diese Haarlänge lässt sich weitaus einfacher pflegen als richtig langes Haar. Der Vorteil ist, dass die Spitzen sowieso regelmäßig geschnitten werden (müssen) und somit Spliss kein Thema ist. Ansonsten gilt wie bei jedem anderen Schnitt auf das richtige Shampoo plus Conditioner und eine dazu passende Haarkur zu setzen. Die Wahl hängt davon ab, wie das Haar beschaffen ist.

Wie lange dauert es, bis mein Haar von Kinnlänge zu einem Long Bob wächst?

Wenn wir davon ausgehen, dass das Haar ca. 1 cm pro Monat wächst, dann wären wir nach einem Jahr bei 12 cm. Das wäre so ungefähr der Zeitraum, mit dem man rechnen muss. Tipp: Spitzenschneiden nicht vergessen!

Welche Haarfarben eignen sich für mittellanges Haar am besten?

Eigentlich alle – von natürlich bis frech! Das Tolle an dieser Länge ist nämlich, dass das Haar zumeist in der Mittellänge wunderbar kräftig ist, so dass auch Platinblond, super dunkle Nuancen oder Pink klasse ausschauen. Wer auf Nummer sicher gehen will, setzt beim Färben Nummer 1 auf den Profi und Nummer 2 auf haarschonende Techniken, die nicht direkt am Haaransatz beginnen.

Wie bekomme ich mehr Volumen in mittellanges Haar?

Das Volumen hängt bereits von der Wahl des Shampoos und von der Föhntechnik ab. Zudem sollte man schauen, ob es einen Friseur gibt, der die Calligraphy Technik beherrscht. Diese Technik bewirkt besonders bei feinem Haar wahre Wunder! Ansonsten auf Stylingpuder, die die Schuppenschicht ein wenig aufrauen und Produkte, die Ansatzvolumen schenken, setzen.

Was kann ich tun, wenn mein Haar einfach nicht schnell genug wächst?

Achten Sie darauf, dass die Kopfhaut gesund ist, so dass das Haar kraftvoll nachwachsen kann. Haarwuchsmittel sind eine Alternative. Was den Erfolg angeht, da hilft nur ausprobieren. Wer absolut keine Geduld hat, kann sich übergangsweise mit Extensions helfen. Hier lohnt es sich, auf hochwertige und schonende Haarverlängerung zu setzen.

Weitere Look-Ideen finden Sie hier und in unserer Long Bob Galerie:

Stylist: Goldwell, © Goldwell, Fotograf: Ralph Mecke
Pastellblondes Haar und ein texturierter Long Bob mit coolen Beach Waves ist eine der angesagtesten Frisuren für mittellanges Haar.
Stylist: Goldwell, © Goldwell, Fotograf: Ralph Mecke
Auch dickes Haar profitiert von der Übergangslänge – das Risiko trockener Spitzen verringert sich nämlich!
Stylist: Paul Mitchell, © Paul Mitchell, Fotograf: Marie Staggat
Mit den passenden Accessoires wie Sonnenbrille und Grafikshirt wird dieser texturierte Bob zum Must-Have der Saison.
Stylist: Paul Mitchell, © Paul Mitchell, Fotograf: Marie Staggat
Der kurze Pony steht nicht jedem, aber die nach außen gestylten Spitzen sind einfach nur cool!
Stylist: Schwarzkopf Professional, © Schwarzkopf Professional
Auch hier definiert der Pony die Frisur. Plakativ: Die pinkfarbene Tönung des Haares und der stumpf geschnittene Style.
Stylist: Eric Zemmour, © Eric Zemmour, Fotograf: Stéphane Gagnard
Sleek, sexy, ultra-französisch. Der Schnitt sorgt zusammen mit dem Styling für optisch mehr Volumen.